Anreisedatum     Nächte     Erwachsene   Kinder
Zimmer           Währung            SUCHEN Buchung stornieren/ändern

Colle di Val d'Elsa Colle di Val d'Elsa

Colle di Val d'Elsa

Colle di Val d'Elsa dauern, ist hochmuetig die letzte unabhaengige Gemeinde zum Fallen in Toscana. Ein anderes Besonderheit ist, daß es von immer die "mehr industrialisierte" Gemeinde unter die Grenze, gewesen ist, da die Energie der Zwickel des Elsa, als sie kreuzt sie, genutzte schon von die Romane wurde. Heute wird das traditionelle Handwerk des Kristalles entwickelt, auf diesem Grund ist die Stadt des Kristalles genannt, tatsächlich sie sind anwesende viele Laeden benannt, das ein schönes und eine Einzelheit und ein Museum eingeweiht diesen wertvolle Bearbeitungen alles ist. Das alte Schloß von oben genanntem beherrscht Ruhe und zum blühenden Dorf.

Monteriggioni Monteriggioni

Monteriggioni

Addieren Dante, den Dichter auf es sich folglich bezieht: „. .Wie auf dem runde Kreis/das Monteriggioni der Aufsatzkrone.“. Gehend zur Poesie der Tage, ist unsere, von draußen, die Autobahn Siena/Florenz reiten, die starken Stadtwände bewundernswertes Gebäude. Ein verstärktes mittelalterliches Dorf, das es seinem Innereangefüllt mit Füllmaterialwelt beifügt, Außenseite von der Zeit. Es ist nicht merkwürdig, Leute in den mittelalterlichen Gewohnheiten zu finden, vor allem, wenn es Mai ist, wenn das Land eine charakteristische mittelalterliche Festlichkeit in den Weisen feiert, die vom Schloß verteilt werden. Die Produkte der Zone natürlich schmecken und die ausgezeichnete Gastfreundschaft überprüfen.

Pienza Pienza

Pienza

Der Architekt, der es in den in der Renaissance plante, wünschte es die "ideale Stadt": Pienza ist ein kleines reales Juwel... Sein Name muß zum Papst Pio II und in der Mitte dieses kleinen und ruhigen Landes gibt es sein Palast, neben der Haube gerecht. Und hinter der Haube, ausgezeichnet sichtbar, einen Weg entlang Caterina Heiliges oder zum Casello stoppend, das Val d'Orcia mit seinen Ländern und der Stirn nehmend die imponierende Amiata Einfassung.

Montepulciano Montepulciano

Montepulciano

Gehen wir hinein, durch die Tür von Gracciano, in der historischen Mitte und wir dringen immer mehr in das Land ein, welches süß die Weisen salzt. Wir finden uns von einem Teil und die anderen Paläste, die Kirchen oder die einfachen reichen Winkel der Kunst. Wenn der Weg uns gesetzt hat, können wir stehen bleiben, um etwas zu trinken, sogar nicht ein einfaches Getränk aber ein Glas des vortrefflichen Weins des Platzes, auf der ganzen Erde berühmt. Wir kommen in Piazza Grande an, in dem sie schöne Verlängerung den allgemeinen Palast und die Haube bilden. Wenn die Beinunterstützung zu uns wird, ruhig gehen oben an, in Oberseite zum Aufsatz: ein ausgezeichnetes Panorama jubelt unseren Augen zu.

Montalcino Montalcino

Montalcino

Ort auf einem Hügel zwischen die Talen gelegen. In der strategischen Position ist es in der Altertum Mitte von vielen und von wichtigen historischen Unbeständigkeiten gewesen. Im mittleren Alter war es sein Maximum Leuchten. Die Festung, die Wände zu ihnen und die Geschenkaufsätze dort leiten gerade von den Verteidigungszwecken ab, die sie passend waren. Heute konservieren sie eine bestimmte Faszination vollständig, anderer Male.
Wir vergessen nicht die Produktionen über den Platz! . die Olivenbäume und der Wein, das Brunello: für wem es Weine hinsichtlich des Sagens Ferrari für es kennt, erhält leidenschaftlich Sie zu ihm des Fahrens.

Siena Siena

Siena

Die Landschaft der angezündeten Rivalität und der Konkurrenzen. Von Jahr zu Jahr übernehmen die Städte und die Dörfer, die wieder mit angezündeter Neigung Turnieren Phasen sind, zu Ihnen vom mittleren Alter. Rennen ungezügelt für die alten Gassen. Plätze voll der Masse. Heroische Ritter, die das ungezügelte Turnieren kämpfen. Auf allen die laufende Seide von Siena, Verneinung des konsumorientiertes Folklore. Authentische Festlichkeit der Leute. Atemberaubende Wettbewerbe, die jede 2. Juli und 16. August auf dem Ring von Tuff auffangene feiern.

Firenze Firenze (Florenz)

Firenze (Florenz)

Florenz ist für viele Jahre die Krippe der Kultur und der Kunst gewesen, und den größten Künstlern des Reinessance und der aller sind die Geschichte der Menschlichkeit geboren. Das künstlerische Patrimonium ist endlos: die Museen (Uffizi, Pitti, Bargello, archäologisch, der modernen kunst, der Arbeit, der Haube); die Bibliotheken, die Akademien (der Kleie, versuche ich, Colombaria) und der Garten (le Cascine, Boboli). Die frommen Denkmäler mögen das Haube (Heiliges Maria der Blume) uebergestiegen von der unermeßlichen Kuppel des Brunelleschi und vom Glockenturm von Giotto, Schutz eine Gnade von Michelangelo; der Baptistry mit den bronzee Türen von Ghiberti und von Andrea Pisano; Heiliges Maria Roman; Croce Heiliges, in dem Grab von den großen gefunden werden, Machiavelli, Michelangelo, Galileo, Fahnenträger, Foscolo, Rossini; Heiliges Lorenzo mit dem sagrestie des Brunelleschi (alt) und des Michelangelos (neu).
Die Architektur wird von den sehr großen Arbeiten ausgedrückt, die der alte Palast, der Loggia des Orcagna, die Krankenhaus der Unschuldige (Brunelleschi) die medizinischen Paläste, Pitti (Anstrichgalerie) und die alte, charakteristische Brücke für seine doppelte Reihe von Laden, von den 1500 ausschließlichen Rechten des Goldschmied.